Hobby- und Oldietruppe: Änderung der Trainingszeit!

nach Renovierung der Mittelschulhalle -> ab sofort wieder jeden Freitagabend von 20:00 bis 22:00Uhr
in der Mittelschule Meitingen

(Hauptstraße 35, 86405 Meitingen) – außer Ferien und Feiertage

Aktive, Ehemalige, sportlich interessierte Neueinsteiger/Wiedereinsteiger – jeder der Freude am Basketball hat ist jederzeit herzlich willkommen mitzuzocken!

Einfach vorbeikommen!

Ersatzgeschwächte Meitinger Basketballer verlieren gegen den TSV Haunstetten

Ersatzgeschwächte Meitinger Basketballer verlieren gegen den TSV Haunstetten mit 75:98. Erneut wird eine ordentliche Leistung im Schlussviertel zunichte gemacht.

Mit unterschiedlichen Voraussetzungen gingen beide Seiten in die Partie: Beim TSV Haunstetten war Topscorer Willi Buscholl wieder dabei, während auf Meitinger Seite Spielertrainer Maretic und vier weitere Spieler fehlten. Die Gäste konnten den Start 9:10 (3. Min.) noch ausgeglichen gestalten, danach zogen die Hausherren aber davon, das schnelle Umschaltspiel und die temporeichen Angriffe überforderten die Meitinger regelrecht (20:33, 10.). Nach einer Umstellung störten die Gäste nun frühzeitig den gegnerischen Aufbauspieler, so dass das Spiel etwas verlangsamt wurde. Da die eigenen Offensivbemühungen aber oft erfolglos blieben, ging auch dieser Spielabschnitt knapp verloren (34:48, 20.).

Nach einem desaströsen Auftakt (34:58, 23.) begann die stärkste Phase der Meitinger. Angeführt von Stefan Krenz gelang ein 29:14-Lauf, der mit einem 4-Punkte-Spiel (Dreier plus Foulfreiwurf) durch Robert Lux besiegelt wurde (63:72, 30.). Martin Orgel erhöhte im letzten Viertel im Alleingang auf 68:74 (33.) ehe die Meitinger Kräfte schwanden. Mit 75:98 blieben die drei Punkte letztlich klar in Augsburg, die Lechtaler hoffen nun auf einen Erfolg gegen Wemding (27.11.16, 17 Uhr Ballspielhalle Meitingen).

Krenz (21), Lux (15, 2 Dreier), Oba (11), Orgel (11), Mayer (9), Sömek (6), Maretic J. (2), Pfeilmaier, Westermeir.

Die U18 verlor ersatzgeschwächt beim TSV Nördlingen mit 44:85. Die U16 gewann 94:63 bei den Sportfreunden Friedberg. Bester Werfer war David Beck mit 45 Punkten. Die U14 gewinnt 66:58 im Derby gegen den TSV Gersthofen.

Dritte Niederlage in Folge für Meitingens Basketballer…

Dritte Niederlage in Folge für Meitingens Basketballer. 80:102 hieß es am Ende gegen die VSC Baskets Donauwörth.

Gegen den Favoriten und Tabellenführer aus Donauwörth begannen die Gastgeber sehr nervös. Ein 0:9-Start resultierte aus schwacher Wurfausbeute. Als die Meitinger Offensivsysteme endlich griffen, entwickelte sich eine ausgeglichenere Partie (20:27, 10.).
Das zweite Viertel gewannen die Meitinger, da nun auch die Defensive endlich stand. Allein gegen Niklas Scheuerer (50 Punkte) fanden die Lechtaler nie ein Mittel. Auf Meitinger Seite überzeugte Thomas Mayer in seinem bisher besten Spiel für den TSV (41:46, Halbzeit).
Nachdem die Donaustädter auch im dritten Viertel immer mehr von ihrem Vorsprung einbüßten, bahnte sich vor den rund 70 Zuschauern eine Sensation an. Dass diese dann recht deutlich ausblieb, lag an dem Meitinger Einbruch ab der 29. Minute, den die Gäste gnadenlos ausnutzten.
TSV: Hornung (18 Punkte, 2 Dreier), Mayer (18), Krenz (15), Lux (14,2), Oba (13), Sömek (2), Hagenbusch, Orgel, Pfeilmaier.

Zuvor verlor die Herren 2 nach ordentlicher Leistung gegen Viktoria Augsburg mit 51:83. Nachwuchsspieler Leon Westermeir überzeugte mit 20 Punkten.

Die U18 musste sich mit 77:86 gegen den SSV Schrobenhausen geschlagen geben.